Zum Blog

LEVESTOR – “Rückblick und Ausblick” Handelsmonat Mai

LEVESTOR – “Rückblick und Ausblick” Handelsmonat Mai

Die Handelssysteme von Levestor haben weiterhin ein stabiles Ergebnis abgeliefert. Der Fokus stand auf Weiterentwicklung der Systeme und Stabilität in unsicheren Zeiten.
Wir werden bereits in den nächsten Tagen ein weiteres Handelssystem implementieren um damit Erträge weiterhin zu maximieren.

„Buy till May and sell away“ hat wie bereits im Vormonat angekündigt, stattgefunden.
Die Sommermonate werden gerne dazu genutzt, um eine Zwischenbilanz zu ziehen und um die „Schäfchen“ ins Trockene zu bringen. So war der Kursrückgang an den Börsen nicht nur durch die fehlende Konjunkturhoffnung geprägt, sondern eben auch durch fehlende Impulse der Märkte im Allgemeinen.

In den sechs Monaten seit Dezember verzeichneten Aktienfonds weltweit den stärksten Mittelabfluss, der jemals gemessen wurde. Entwickelt sich dies zu einem Trend, kann das Jahr noch böse für die Börsenteilnehmer enden.

Um in der Börsensprache zu bleiben: „The Trend is your Friend“. Der Bondmarkt verbleibt weiterhin auf seinem niedrigen Niveau. Nach Zinsen sucht man hier vergebens. Ändern wird sich das auf Jahre nicht mehr. Denn der Verschuldungsgrad der Länder ist ja auch nicht weniger geworden; eher mehr. So suchen Investoren weiterhin nach renditeträchtigen Produkten.
Bekannt auch als „Alternative Investments“, bietet der Markt sehr spannende und auch intelligente renditeoptimierte Investitionen an. Zu dieser Anlageklasse der ‘Alternatives’ gehört auch LEVESTOR.
Auch wenn dabei eine Risikotoleranz erwartet wird, wird diese auch meist mit Rendite belohnt.
Die politische Agenda im Mai war ausnahmsweise entspannt.

Die EU-Parlamentswahlen zeigten dem rechten Rand ihre Grenzen auf. Der Trend wurde hier erstmals gestoppt. Dafür gerät der Brexit wieder in den Fokus des Geschehens und versorgt uns kontinuierlich mit neuen Schlagzeilen. Bis Oktober, denn dann ist Schluss mit Brexit. Die Politik macht jetzt erstmal Sommerpause.

Wir sind aber davon überzeugt, dass der US-Präsident uns mit marktbewegenden Schlagzeilen bei Laune hält.

Luca Strehle

Partner

« zurück zur Übersicht

Ähnliche Beiträge

Handelsmonat April

April macht was er will. Dieser in Deutschland geprägte Sinnspruch findet auch auf die internationalen Märkte Anwendung. Politisch geprägt war der Monat durch den Brexit: Oper in 4 Akten und Überlänge. Tatsächlich, wen wundert es, gibt es eine auf die lange Bank schiebende Entscheidung im Herbst, gewiss ist es...

Inside Levestor

Bei Levestor kommen momentan parallel 20 Robotraders auf 5 Währungspaaren zum Einsatz. Das Einzigartige an unseren Strategien ist, dass unsere Robotraders eigenständig die Entscheidungen treffen, zu welchem Zeitpunkt sie long oder short gehen, also Währungen kaufen oder verkaufen. Damit schließen wir die Unsicherheit und die Risiken, die durch menschliche...